Halblokomobile

Ein Lokomobil besitzt - wie bei einer Lokomotive - alle Komponenten einer Dampfmaschine, aber keinen eigenen Antrieb. Verwendung fanden die Lokomobile in der Landwirtschaft, z. B. als Antrieb von Dreschmaschinen. Der Einsatz von Pferden oder Ochsen waren für den Transport von Hof zu Hof nötig. Für den stationären Einsatz verwendete man ein Halblokomobil, welches im Gegensatz zu einem Lokomobil, keine Räder besitzt.

2-Zylinder Halblokomobil King (Inventar-Nr. 015)

Maschinentyp
2 Zylinder, liegend im Verbund, 250 PS, 12 atü
Hersteller
Edward  King AG, Zürich-Wollishofen
Jahrgang

1899
Einsatz
Gruyéria Fabrique de Meubles
Bulle (FR)
Zustand
nicht betriebsbereit



1-Zylinder Halblokomobil (Inventar-Nr. 053)

Maschinentyp
Halblokomobil

1 Zylinder, liegend, 5 PS, 160 U/min.
Hersteller
Escher Wyss, Zürich ZH
Jahrgang

1901
Einsatz
Kerzenfabrik, Biasca (TI)
Antrieb Stearin-Rührwerk
Leihgabe: Technorama Winterthur
Zustand
nicht betriebsbereit